FOTO FILM ANIMATION CONTEST

CALL FOR ENTRIES 

Das Motto unseres diesjährigen Festivals und auch des Foto- und Filmwettbewerbs wurde von der Rede des US-Präsidenten Ronald Reagan 1987 am Brandenburger Tor inspiriert. Darin fordert er den sowjetischen Präsidenten Michail Gorbatschow auf, die Berliner Mauer abreißen zu lassen und dadurch Freiheit und Frieden zu ermöglichen. Die Berliner Mauer war nicht die einzige, die ihre Existenz den Mauern im Denken der Erbauer verdankte. Sie war 1961, nur 16 Jahre nach der Befreiung der KZs errichtet worden, jener Vernichtungslager die als Verwirklichung der unheilvollen Nazi-Ideologie entstanden waren.
Wir können aus der Geschichte der Menschheit lernen, dass Mauern im Denken manchmal zum Erbauen von physischen Mauern führen. Viel öfter sind die negativen Auswirkungen innerer Schranken Hass, Ausgrenzung, Gewalt gegen Gruppen einer Gesellschaft oder Krieg zwischen Ländern. Oft führen sie einfach nur zu einem Mangel an Mitgefühl, Gleichgültigkeit in deinem nächsten Umfeld oder weltweit.

Welche Mauern würdest du gerne niederreißen? Schick uns dazu dein Werk bis zum 15. September.

 

  • Fotografien (auch Fotocollagen)

  • Kurzfilme aller Genres oder Stile - Fictionales, Action, Dokumentarfilm usw. bis zu 3 Min. (einschließlich Credits)

  • Kurze Animationsfilme bis zu 3 Min.  (einschließlich Credits)

Der Gewinner jeder Kategorie erhält € 500,-.
Zusätzlich ist ein Unkostenbeitrag von bis zu € 500,-  für besonders aufwendige Produktionen ist möglich.

Medien: Datei (jpeg, mov, mp4) in hoher Auflösung online, auf Speichermedium (USB Stick, Laufwerk, DVD oder BluRay).


Sende Deine Einreichung an: office@jfw.at

 

Die Gewinner werden von einer Jury bestimmt.
Die Originalität des Konzepts und der Gesamteindruck werden höher bewertet als die technische Ausführung.

 

Zugelassen sind Einzelpersonen oder Teams, ausgenommen Jurymitglieder und deren Familien.

Für die Erstellung des Werkes kann jede verfügbare Technologie verwendet werden.

Mit der Teilnahme stimmst du zu, dass dein Werk öffentlich auf social media in Kinos oder Ausstellungen und möglicherweise im Fernsehen gezeigt wird.
Bei Verwendung von fremdem Musik-oder Bildmaterial sind die Quellen anzugeben. Die Verantwortung für den Rechteerwerb liegt beim Autor. 

The motto of this year's festival and also of the photo and film competition was inspired by the speech of US President Ronald Reagan in 1987 at the Brandenburg Gate. In it he calls on Soviet President Mikhail Gorbachev to have the Berlin Wall torn down and thereby enable freedom and peace. The Berlin Wall was not the only one to owe its existence to the walls in the minds of the builders. It was built in 1961, just 16 years after the liberation of the concentration camps, which were created as a result of the sinister Nazi ideology.

We can learn from human history that walls of thought sometimes lead to the building of physical walls. The negative effects are much more often hatred, exclusion, violence against groups of a society or war between countries. IIn many cases there is simply a lack of compassion, indifference in your immediate environment or worldwide.

 

Which walls would you like to tear down? Send us your work before September 15th:
 

  • Photographs (also photo collages)

  • Short films of any genre or style - fiction, action, documentary, etc. up to 3 min.  (including credits)

  • Short animated films up to 3 min. (including credits)


The winner of each category will be awarded € 500,-

There will be a contribution to costs up to € 500,- for particularly complex productions.

 

Media: high resolution File (jpeg, mov, mp4) online on storage medium (USB stick, drive, DVD or BluRay)

 

Send your entry to: office@jfw.at


The winners will be determined by a jury. The originality of the concept and the overall impression will be rated higher than the technical execution. 


Every person or team is eligible to participate except the jury members and their families.


Any available technology can be used to create the work.


By participating you agree that your work can be shown publicly on social media in cinemas, exhibitions and possibly broadcasted.

When using third-party music or images, the sources must be specified. The author is responsible for the acquisition of rights.

DEADLINE: September 15th 2020

Österreichische Gesellschaft zur Erhaltung und Förderung der jüdischen Kultur und Tradition

Penzinger Straße 35 / 6 / 21

1140 Wien

Email: office@jfw.at

Tel: 01 / 894 33 06

Fax: 01 / 894 17 03

© 2019 Vienna Jewish Film Festival.
All Rights Reserved.