Der Pfad

Tobias Wiemann | D 2022

Spielfilm | 100 min | dt.OF

Drama | 100 min | German OV 

Buch Rüdiger Bertram, Jytte-Merle Böhrnsen Kamera Martin Schlecht Schnitt Andreas Radtke Musik Arnau Bataller mit Julius Weckauf, Nonna Cardoner, Volker Bruch, Jytte-Merle Böhrnsen u.a.

Altersempfehlung ab 10 Jahren

1/8

Frankreich im Jahre 1940. Der zwölfjährige Rolf macht sich gemeinsam mit seinem Vater Ludwig von Paris nach Marseille auf, um vor den Nazis in die USA zu flüchten, wo auch seine Mutter schon auf die beiden wartet. Doch der Hafen ist schon gesperrt und sie müssen auf einem steinigen Pfad über die Pyrenäen nach Spanien wandern. Eine Untergrundorganisation vermittelt ihnen ein spanisches Mädchen, Núria, das als Fluchthelferin fungiert. Doch der Vater fällt den Nazis in die Hände, so dass die Kinder alleine zurechtkommen müssen. Auf dem weiteren Weg überstehen sie einige gefährliche Situationen und entwickeln sich eine sehr spezielle Freundschaft, die auch extreme Herausforderungen übersteht. Ein Film, der trotz aller Härte optimistisch bleibt und an die über 34 Millionen Kinder aufmerksam machen will, die zurzeit weltweit auf der Flucht sind.

 

In 1940, twelve-year-old Rolf and his father set off from Paris to Marseille to flee from the Nazis to the USA. But the harbour is already closed and they have to proceed to Portugal taking a stony path over the Pyrenees to Spain. The Spanish girl Núria is employed as their flight helper. When the father is captured by Nazis the children have to manage on their own. As they continue on their way, they survive some dangerous situations and develop a very special friendship that also survives extreme challenges. A film that remains optimistic despite all the hardship and wants to draw attention to the more than 34 million children who are currently on the run worldwide.

Mo 25.04. 18:00
Village Cinemas Wien Mitte