1/2

EIN JUNGER MANN AUS DEM INNVIERTEL

Axel Corti   A/BRD 1973

Spielfilm-Doku, 101 min., deutsche OF

Feature-documentary Film, 101 min., German OV

Drehbuch Georg Stefan Troller Kamera Xaver Schwarzenberger Schnitt Ulli Schwarzenberger Produktion Franz Neubauer Mit Franz Trager, Markus Weber, Jaromir Borek, Eva Petrus, Peter Hey, Michael Toost, u.a.

 

Georg Stefan Troller und Axel Corti gehen an die geistigen Wurzeln der nationalsozialistischen Ideologie und entwerfen gleichzeitig ein Psychogramm des jungen Hitler: vom Tod des dominanten Vaters 1903 bis zur Begeisterung über den Ersten Weltkrieg 1914. Schon der Beginn des Films verdeutlicht, dass Hitlers Weltsicht nicht einem Einzelnen entstammt, sondern von einem Kollektiv getragen wird. Antisemitismus ist zu jener Zeit allgegenwärtig. Hitler zieht nach Wien wo er als erfolgloser Kunstmaler ein karges Auskommen findet. Doch das Wien des beginnenden 20. Jahrhunderts bietet ihm einen idealen Nährboden für das, was sein Denken formen sollte. Hier wird er mit Rassentheorien vertraut gemacht. Interviews mit Zeitzeugen unterbrechen immer wieder die Spielhandlung – und manche der Befragten teilen weiterhin ungebrochene Begeisterung für jenen jungen Mann aus dem Innviertel.

 

Georg Stefan Troller and Axel Corti go to the intellectual roots of the National Socialist ideology and at the same time create a psychogram of young Hitler: from the death of the dominant father in 1903 to the enthusiasm about the First World War in 1914. The very beginning of the film makes it clear that Hitler's world view does not originate from an individual, but is carried by a collective. Anti-Semitism is omnipresent at that time. Hitler moves to Vienna where he finds a meagre income as an unsuccessful painter. However, the Vienna of the beginning 20th century offers him an ideal breeding ground for what was to shape his thinking. Interviews with contemporary witnesses repeatedly interrupt the plot – and some of those interviewed continue to share unbroken enthusiasm for this young man from the Innviertel.

Mo 15.10. 19:30
Village Cinemas Wien Mitte

Gemeinsam mit dem Vortrag von Hannes Leidinger und Christian Rapp

Österreichische Gesellschaft zur Erhaltung und Förderung der jüdischen Kultur und Tradition

Penzinger Straße 35 / 6 / 21

1140 Wien

Email: office@jfw.at

Tel: 01 / 894 33 06

Fax: 01 / 894 17 03

© 2019 Vienna Jewish Film Festival.
All Rights Reserved.