1/3

ENDPHASE

Hans Hochstöger, AT 2021

Dokumentarfilm | 86 min | dt./hebr./engl. OF mit dt. UT

Documentary | 86 min | German/Hebr./Engl.  OV with German subtitles

Produktion Hans Hochstöger Recherche Tobias Hochstöger Kamera Richard Bayerl Schnitt Christin Veith Musik Victor Gangl Ton Horst Schnattler

 

Dieses Oral-History-Projekt erzählt über ein Massaker, das sich in der Nacht des 2. Mai 1945, nur eine Woche vor Ende des zweiten Weltkrieges ereignete. Letzte Zeitzeug:innen beschreiben, wie unbekannte Täter in der kleinen Waldviertler Gemeinde Hofamt Priel ein grausames, nie aufgeklärtes Kriegsverbrechen begingen, als sie 228 ungarische Jüdinnen und Juden ermordeten. Was sich nach dem Krieg niemand vorstellen konnte, darüber wurde ganze 75 Jahre geschwiegen. Dementsprechend gab es nie einen Prozess, noch fand diese Tat jemals Platz in den Geschichtsbüchern. Die Brüder Hans und Tobias Hochstöger, die an diesem Ort aufwuchsen, recherchierten penibel und besuchten in ihrer Reise in die Vergangenheit nicht nur letzten lokalen Augenzeug:innen, sondern fanden auch den letzten Überlebenden in Israel. Ein Film, der wichtige Aufklärungsarbeit leistet, die Österreich noch immer bitter nötig hat.

 

Endphase tells the story of one of the last WWII massacres which was not spoken about for 75 years. In the night of May 2nd 1945, 228 Jewish women, children and old people were murdered in Hofamt Priel, a small village in Austria. The perpetrators were never found. The film is a journey into the past of the neighbouring communities Persenbeug and Hofamt Priel, where the brothers Hans and Tobias Hochstöger grew up. In search of an explanation they speak with the last local eyewitnesses and find Yakov Schwarz, the last survivor, and his family in Israel.

Im Anschluss Q&A mit Hans Hochstöger

Mi 13.10. 18:00
Village Cinemas Wien Mitte

WIENPREMIERE