Ha'arucha | The Dinner

Matti Harari, Arik Lubetzky | IL 2020

Spielfilm | 78 min | hebr./russ. OF m. Engl. UT

Drama | 78 min | Hebr./Russ. OV with Engl. ST

Buch Matti Harari, Arik Lubetzki, Dan Redler Kamera Amnon Zlayet Schnitt Amir Levi mit Keren Peles, Ishai Golan, Yulia Tagil, Oleg Levin, Netanel Shem-Tov

1/1

Emma und Gregory sind Einwanderer aus Russland und finden es schwierig, in Israel Fuss zu fassen. Ihre Lebenswege kreuzen sich mit Alon, einem Amateurmaler und Inhaber einer High-Tech-Firma, dessen Ehe mit Yael auf der Kippe steht. Zufällig treffen sich alle vier bei unterschiedlichen, mehr oder weniger geschäftlichen Angelegenheiten, bis Alon das Paar zu einem Abendessen in sein Haus einlädt. Diese unerwartete Begegnung stellt nicht nur die Beziehungen aller auf eine harte Probe, sondern zeigt auch innere Konflikte der einzelnen Charaktere auf: zwischen Liebe, Hoffnung und Enttäuschung, Einsamkeit und Sehnsucht nach einem Heimatgefühl scheinen sie nach dem richtigen Platz in ihrem Leben zu suchen. Eine psychologisch starke Arbeit über innere Zerrissenheit und deren Folgen, wie wir sie vielleicht alle ein wenig kennen.

 

Emma and Gregory, immigrants from Russia, are finding it hard to adapt to Israel. Their lives cross paths with Alon, an amateur artist, and owner of a high-tech company, whose marriage to Yael is on the brink. Alon is preoccupied with his business, while Yael finds passion in her affair with his good friend, Amnon. To make ends meet, Emma starts modeling in Alon's art classes. By chance, Gregory starts working at Alon's company and when Alon invites Gregory and Emma to a festive dinner at his home - the unexpected encounter changes everyone's lives forever.

Fr 29.04. 20:15
Village Cinemas Wien Mitte

Mo 02.05. 18:00
Village Cinemas Wien Mitte

Gesponsert durch:

ISRAEL Logo Embassy WIEN Kopie.jpg