1/3

HESTER STREET

Joan Micklin Silver, USA 1975

Spielfilm | 89 min | jidd./ engl. OF mit engl. UT

Feature Film | 89 min | Jidd./ Engl. OV with Engl. subtitles

Produktion Eran Riklis Production Kamera Rainer Klausmann Schnitt Tova Ascher Musik Habib Shehadeh Hanna Mit Hiam Abbass, Doron Tavory, Rona Lipaz-Michael, Ali Suliman

 

Entzückend, feministisch, jiddisch - neu restaurierte Fassung

 

Buch Joan Micklin Silver, Abraham Cahan Produktion David Appleton, Raphael D. Silver Kamera Kenneth Van Sickle Schnitt Katherine Wenning Ausstattung Edward Haynes Musik William Bolcom, Herbert L. Clarke Mit Steven Keats, Carol Kane, Mel Howard, Dorrie Kavanaugh, Doris Roberts

Verschmitzt, hintersinnig und mit bitterer Ironie beschreibt Micklin Silver die soziale Anpassung, der sich 1896 Einwanderer aus Osteuropa in New Yorks Hester Street unterziehen. Aus Jankel und Jossele werden Jake und Joey. Die Schwarzweiss-Bilder, die Daguerreotypien nachempfunden sind, zeichnen unerwartete Probleme, die Amerikas Freiheitsideal mit sich bringt. Jake, ein jüdischer Einwanderer aus Osteuropa, der in einer Nähstube für niedrigen Lohn arbeitet, hat sich bereits weitgehend seiner neuen Heimat akklimatisiert. Er nimmt als Untermieter den Talmudgelehrten Mr. Bernstein auf. Seine Freizeit verbringt Jake im Tanzsalon, wo er die rassige, voll amerikanisierte, Mamie kennenlernt. Diese leiht ihm in der Hoffnung auf eine baldige Hochzeit Geld für eine Wohnungeinrichtung. Als Jakes Ehefrau Gitl und Sohn Jossele aus Europa kommen, versucht Jake seine Affaire vor Gitl zu verbergen, ist jedoch von ihrem Beharren in Traditionen abgestoßen. Die völlige Assimilierung seiner Familie kann ihm nicht schnell genug gehen. Wie wird die schüchterne Gitl sich in dieser fremden Umgebung zurecht finden? Wird Jake wirklich zum Inbegriff des amerikanischen Mannes?
Behutsam und menschlich überzeugend werden die Figuren und ihr Milieu gezeichnet.

 

In 1896, Russian Jew Yankel has been in the United States for three years and settled where many of his background have: Hester Street, on New York City's Lower East Side. He has assimilated to American life - learned English, anglicized his name to Jake, and shaved off his beard. He is working as a seamster, saving up his earnings to bring his wife Gitl and their son Yossele to America. Although he has fallen in love with dancer Mamie Fein, he's overjoyed when he learns that Gitl and Yossele are coming to America. His happiness at their arrival is damped when he sees that Gitl isn't American-looking like Mamie and is having trouble assimilating as quickly as he would like. Except to Mamie, he tries to show a public façade that everything is fine at home with Gitl. But can their marriage survive these differences, and if not, will Gitl be able to manage in this new land where she has little support?

Auszeichnungen / Awards:

Carol Kane nominiert für den Oscar - Best Actress in a Leading Role

Do 14.10. 18:00
Village Cinemas