HITLER-PRÄGENDE JAHRE.
KINDHEIT UND JUGEND
VON 1889-1914

Vortrag von Dr. Hannes Leidinger und Dr. Christian Rapp

HANNES LEIDINGER, geboren 1969, Dozent am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien, Assoziierter Forscher an der Universität Bern, Lehrtätigkeit an der Universität Salzburg und der Andrássy Universität Budapest. Leiter der Außenstelle Wien des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgenforschung. Kurator von Ausstellungen, Berater von Radiosendungen und TV-Dokumentationen, Leiter von wissenschaftlichen Forschungsprojekten. Zahlreiche Publikationen.

CHRISTIAN RAPP, geboren 1964, Kulturwissenschaftler und Ausstellungskurator. Lehrbeauftragter an der Universität Wien, an der Universität für Angewandte Kunst und an der New Design University St. Pölten. Zahlreiche Ausstellungen und Publikationen zur Kultur- und Gesellschaftsgeschichte, Ausstellungen und Museumsprojekte im In- und Ausland. Seit 2018 wissenschaftlicher Leiter des Hauses der Geschichte im Museum Niederösterreich.

 

 

Aktuelle gemeinsame Publikation: Hitler – Prägende Jahre. Kindheit und Jugend 1889-1914 (Residenz 2020)

„Es gibt bei Hitler keine Entwicklung und Reifung seines Charakters und seiner persönlichen Substanz. Sein Charakter ist früh festgelegt …; nichts kommt hinzu.“ (Sebastian Haffner)

Hannes Leidinger und Christian Rapp wenden sich einem Forschungsdesiderat zu: Sie stellen Adolf Hitlers Familie, Kindheit und Jugend im sozialen Kontext dar, konzentrieren sich auf die Zeitspanne von den Anfängen in Braunau bis zu den Erfahrungen in Wien. Dauerhafte charakterliche und weltanschauliche Prägungen werden erkennbar. Die Spurensuche ist zugleich eine Gesellschaftsgeschichte zu den Vorbedingungen und Anfängen des Nationalsozialismus.

Do 15.10. 19:30
Village Cinemas Wien Mitte

Gemeinsam mit
"Ein junger Mann aus dem Innviertel"

Österreichische Gesellschaft zur Erhaltung und Förderung der jüdischen Kultur und Tradition

Penzinger Straße 35 / 6 / 21

1140 Wien

Email: office@jfw.at

Tel: 01 / 894 33 06

Fax: 01 / 894 17 03

© 2019 Vienna Jewish Film Festival.
All Rights Reserved.