TROTZDEM!

KURZFILMPROGRAMM 1

Sechs ganz verschiedene Kurzfilme, die unterschiedliche Themen haben und trotzdem alle von Entscheidungen in schwierigen Situationen handeln

DILEMA E ISMAILIT | ISMAIL'S DILEMA 

Dhimitër Ismailaj-Valona, AL 2020

Kurzfilm | 33 min | hebr. OF mit eng. UT

Short Film | 33 min | Hebr. OV with Eng. sub.

Buch Dhimitër Ismailaj-Valona Kamera Shpetim Baca Schnitt Dhimitër Ismailaj-Valona Ausstattung Sabri Basha Musik Fatrin Krajka Mit Arben Bajraktaraj, Brendi Bega, Klevis Bega, Andi Begolli u.a.
 

Albanien, 1944. Ismail, ein armer Bauer, versteckt Juden vor der Deportation durch herannahende Nazis. Er ist hin- und hergerissen zwischen der Einhaltung des nationalen Ehrenkodex Besa und der Sorge um seine Familie.

In Nazi occupied Albania, Ismail, a poor peasant, is torn between fear for his own safety and that of his family and upholding Besa - the national code of honor


 

MAMINY ŠPILKI | MUM‘S HAIRPINS

Tatiana Federovskaya, DE / RUS / UA 2020

Kurzfilm | 19 min | russ. OV mit dt. UT

Short Film | 19 min | Russ with. German sub.

Buch Max Dankevich, Tatiana Fedorovskaya Produktion Olga Akatieva, Max Dankevich, Rustem Samigullin, Taras Stadnikov Kamera Vladimir Egorov, Igor Kiselev Schnitt Alexey Nazarchuk Musik Rustam Medov Mit Yakob Belorusov, Dimitriy Pervushin, Mariya Petrovich

Der düstere und poetische Film erzählt von der Invasion der Nationalsozialisten 1941 in einem jüdischen Dorf in der Ukraine. Die einzigen Überlebenden sind der kleine Yasha und sein verwundetes Zicklein. Gerüstet mit den Haarnadeln seiner Mutter, machen sich die beiden auf die Flucht vor den deutschen Invasoren.

 

This dark and poetic short film tells the story of a young boy called Yasha. He and his loyal companion, a goat, are the only survivors after his home is invaded by German soldiers in 1941. The only thing left from his mother are her hair pins, that he now carries with him wherever he goes.

Auszeichnungen / Awards (Auszug):

Altanta Jewish Fimfestival 2020: Jury Prize for Best Short

BAFTA/LA Student Film Awards 2020: Best Live Action

Canadian Cinematography Awards 2020: February Award for Best Film of the Month and Best Editing

European Cinematography Awards (ECA) 2020: January Award for Best Editing

MASEL TOV COCKTAIL

Arkadij Khaet, Mickey Paatzsch, D 2020

Kurzfilm | 30 min | dt. / rus. OV mit dt. UT

Short Film | 30 min | Ger. / Rus. with Ger. sub.

Buch Arkadij Khaet, Merle Teresa Kirchhoff Produktion Christine Duttlinger, Ludwig Meck, Lotta Schmelzer Kamera Nikolaus Schreiber Schnitt Tobias Wieduwilt Musik Andreas Skandy Mit Alexander Wertmann, Mateo Wansing Lorrio, Gwentsche Kollewijn, Moisej Bazijan

 

Dima, der Sohn jüdisch-russischer Einwanderer, schlägt seinen Mitschüler Tobi ins Gesicht, nachdem dieser ihn provoziert und antisemitisch beleidigt hat. Von der Schule suspendiert und von den Eltern bestraft, spaziert Dima wütend durch die Straßen. Dabei klärt er das Publikum über das aktuelle jüdische Leben in der deutschen Gesellschaft auf.

 

Dima, the son of Russian-Jewish immigrants, is suspended from school after hitting his classmate Tobi in the face. Tobi has made provocative comments about Dima being circumcised and antisemitic jokes about Jews being gassed. Frustrated, Dima wanders through the streets while picking apart misconceptions about Jewish life in Germany.

MORDECHAI

Benjamin Bee, IL 2016

Kurzfilm | 14 min | engl. OF

Short Movie | 14 min | Engl. OV

 

Buch Benjamin Bee Produktion Maria Caruana Galizia Kamera Yiannis Manolopoulos Schnitt Stephen Hedley Musik Jody Jenkins Mit Dan Mersh, Marta Josephs, Anthony Josephs u.a.

 

Zwillingsbrüder, die unterschiedlicher nicht sein können, treffen sich nach Ewigkeiten wieder beim Begräbnis ihres Vaters. Der eine ist religiös, ein orthodoxer Jude, der andere ein Hippie in bunter Kleidung und Sandalen. Kurz vor dem Begräbnis kommt es zu einer unerwarteten Wendung, die schicksalshaft das Leben ändert.

 

A touching and warmly funny fable about two estranged brothers from a traditional orthodox Jewish family who are forced to reunite when their father passes away. Only a few minutes after reuniting with his hippie-brother Mordechai, Daniel is already frustrated. When a sudden turn disrupts the father’s funeral, Daniel’s relationship with his brother will take an unforeseeable turn.

Auszeichnungen:

Nominiert für die Goldene Palme in Cannes

PARPARIM | BUTTERFLIES

Yona Rozenkier, IL 2019

Kurzfilm | 7 min | hebr. OF mit eng. UT

Short Movie | 7 min | Hebr. OV with Eng. sub.

 

Buch Yona Rozenkier Produktion Kobi Mizrahi, Dominique Welinski Kamera Oded Ashkenazi Schnitt Or Lee-Tal Musik Israel Bright Mit Varda Ben Hur, Abraham Celektar, Yoel Rozenkier

 

Ein April-Sonntag wie ein jeder anderer. In einem Kibbutz im Norden Israels muss ein älterer Herr widerwillig sein Zuhause verlassen, da er krank ist. Seine Frau und sein Sohn begleiten ihn auf der Reise, die möglicherweise seine letzte sein wird. Doch ein Hoffnungsschimmer erscheint am Horizont.

 

The story begins in a kibbutz in the North of Israel. It’s a Sunday like any other in April. A family is on an impromptu ride, maybe the last one, they’ll take together. Bittersweet and hopeful short film display.

Auszeichnungen:

Nominiert für die Goldene Palme in Cannes

ÖSTERREICH PREMIEREN

Fr 08.10. - 18:30
Village Cinema Wien Mitte