Yentl

Barbra Streisand | USA 1983

Musical | 133 min | engl. SF

Musical | 133 min |  Engl. ov

Buch Jack Rosenthal, Barbra Streisand Kamera David Watkin Schnitt Terry Rawlings Musik Michel Legrand Produktion Barbra Streisand, Rusty Lemorande Ausstattung Tessa Davies, Leslie Tomkins, Roy Walker mit Barbra Streisand, Mandy Patinkin, Amy Irving, Nehemiah Persoff  u.a.

1/4

Die junge Jüdin Yentl will unbedingt den Talmud an der Yeshiva studieren, was ihr als Frau jedoch verwehrt ist. Sie gibt sich kurzerhand als Mann aus und bleibt zunächst unentdeckt. Doch als sie sich in ihren Kommilitonen verliebt, wird ihr Leben kompliziert und gerät mehr und mehr zur emotionalen Herausforderung. Das Drehbuch wurde von Isaac Bashevis Singers Kurzgeschichte Yentl, the Yeshiva Boy adaptiert und rekonstruiert die großteils untergegangene Welt des Ostjudentums um 1900; eine fürs Musical gänzlich untypische Episode in solchem Milieu. Yentl wurde ein großer Erfolg und nahm eine wichtige Rolle in der Filmwahrnehmunggeschichte ein, war er doch ein starkes Zeichen einer Jüdin und gleichzeitig ein feministisches Statement - sowohl innerhalb der Religionsgemeinschaft, als auch im so männlich dominierten Filmbetrieb.

 

The young Jewish woman Yentl desperately wants to study Talmud at the Yeshiva, but as a woman she is not allowed to do so. Without further ado, she pretends to be a man and remains undetected at first. But when she falls in love with her fellow student, her life becomes complicated and turns more and more into an emotional challenge. Yentl was a great success and played an important role in the history of film perception, as it was a strong sign of a Jewish woman and at the same time a feminist statement - both within the religious community and in the male-dominated film industry.

  • Golden Globe Awards für ‚Beste Regie‘ und ‚Bester Film/Musical‘

  •  Oscar für ‚Beste Musik‘ und nominiert für ‚Beste weibl. Nebenrolle‘ (Amy Irving)‚ Beste Ausstattung‘ bzw. ‚Bester Song‘

So 08.05. 15:00
Village Cinemas Wien Mitte